Deutliche Niederlagen gegen Altheim

TuS 1911 Rentrisch II  – SG Parr Altheim II    1 : 12 (0 : 5)
TuS 1911 Rentrisch I   – SG Parr Altheim I     0 : 4   (0 : 2)

Zum Match des 5. Spieltages gegen die SG Parr Altheim „strömten“ vielleicht 100 Zuschauer in unser schönes Waldstadion. Altheim war von den Buchmachern klar favorisiert und spielte zunächst dementsprechend auf. Bereits die erste gute Torgelegenheit nach einem Angriff über die rechte Abwehrseite brachte den frühen Rückstand in der 7. Spielminute.
Altheim blieb gut 15 Minuten deutlich überlegen und kombinierte sich mehrfach gut bis an unseren Strafraum heran und hinein. Ein weiteres Tor wollte nicht gelingen und so kamen wir besser ins Spiel. Obwohl ein Schuss von der Strafraumkante, der leider genau auf den Torwart flog, unsere beste Torgelegenheit darstellte, war das 0 : 2 in der 40. Spielminute überraschend.
Halbzeitstand: 0 : 2
Nach dem Pausentee schien eine ganz andere Mannschaft von uns auf dem Feld zu stehen. Altheim wurde nun deutlich früher gestört und die eigenen Aktionen waren zielstrebiger. Enstsprechend hätte in der 50. Minute der Anschlusstreffer fallen müssen, als eine flache Hereingabe von rechts den Weg bis zu Antonio Runco am Fünfer fand. Kurz darauf erhielt Walid eine Schussgelegenheit, die er mit einem gut gezirkelten Schuss auf das lange, linke Toreck nutzte. Leider zeigte sich der Schlussmann von Altheim aufmerksam und sprungstark.
Als dann nur Minuten später das 0 : 3 durch Marius Schöndorf und das 0 : 4 durch Steven Rubeck im Doppelschlag fiel, war das Spiel entschieden.
Wir spielten zwar weiterhin gefällig mit, steckten nicht auf, doch der letzte Wille war nun abhanden gekommen. Wenigstens konnte so aber ein Debakel in den letzten 30 Minuten verhindert werden.
Endstand: 0 : 4

Fazit: Altheim war das erwartete Spitzenteam. Doch wie heißt es so schön: „Ein verdienter Sieg für Altheim, aber wenigstens ein Tor zur hoch ausgefallen!“

Klaus Wirtz

Featured
+++ Veranstaltungshinweis +++ Veranstaltungshinweis +++ Veranstaltungshinweis +++



+++ Veranstaltungshinweis +++ Veranstaltungshinweis +++ Veranstaltungshinweis +++

 

Mittwoch, 28.08.2019

Pokalaus gegen Landesligist SV Kirrberg

Allerbestes Fußballwetter, ein prächtiges Waldstadion und ein klassenhöherer Gegner aus Kirrberg konnten nicht sehr viele Zuschauer locken.

Das Spiel begann furios für uns, denn Walid hatte nach einem als Flanke getretenen Freistoß bereits nach 30 Sekunden am gegnerischen Fünfer die riesen Möglichkeit zur Führung auf dem Fuß.

Kirrberg überrollte uns nicht gerade, aber kontrollierte mehr und mehr das Spiel. Das Spielgeschehen verlagerte sich in unsere Hälfte und ein vermeidbarer Freistoß an unserer rechten Strafraumkante führte per Direktschuss zum ebenfalls unnötigen 0 : 1.
Dass nicht im direkt folgenden Angriff von Kirrberg das 0 : 2 fiel, verschob dieses jedoch nur um einige Minuten.

Halbzeit: 0 : 2

Der 2. Durchgang sah einen deutlich engagierter zu Werke gehenden Gastgeber. Wir schlossen jetzt besser die Räume und kamen so auch in die Zweikämpfe.
Ein Pass aus der Abwehr von Marius Thielen auf Walid kurz hinter der Mittellinie leitete das 1 : 2 ein. Walids Gegenspieler verpasste das Anspiel und Walid ging über rechts in den Strafraum. Seinen präzisen Querpass verwandelte Tim Bäcker aus kurzer Distanz. 65. Minute
Leider handelten wir uns durch eine erneuten individuellen Fehler in der 70. Minute das 1 : 3 ein und mussten erneut einem 2-Tore-Rückstand hinterher rennen.
Eine Gelb-Rote-Karte  bescherte uns noch wenig später eine Überzahl bis zum Spielende, aber trotz Feldüberlegenheit und einiger guter Spielzüge gelang uns kein Treffer mehr.

Klaus Wirtz

2 Siege in Reinheim

SF Reinheim II   –   TuS 1911 Rentrisch II      0 : 2 (0 : 1)
SF Reinheim I   –   TuS 1911 Rentrisch I       1 : 2 (0 : 1)

Heiss war es in Reinheim! Vielleicht auch ein Grund, dass es so wenig Zuschauer gab?
Egal! Das Spiel begann unruhig, die Bälle wurden schnell verloren, beide Seiten agierten überhastet.
Das erste Mal gefährlich wurde es durch Jan Martin. Nach einem langen Ball in den Strafraum konnte er den bereits verloren geglaubten Ball erobern und aus vielleich 8 Metern schiessen. Leider war der Schusswinkel, weil links seitlich des Tores und fast an der Torauslinie, alles andere als günstig und der reinheimer Torwart konnte parieren. 6. Minute
Im Gegenzug griff Reinheim über links an, wechselte dann durch das Mittelfeld auf links und am Strafraum folgte ein Flachschuss auf das linke untere Toreck, welcher knapp das Ziel verfehlte.
Nach einem verunglückten Kopfball aus dem Mittelfeld heraus, konnte ein Stürmer der Heimelf unbedrängt aus halblinker Position auf unser Tor laufen. Johannes Tabellion kam aus seinem Kasten gestürmt und konnte mit einer Fußabwehr die Situation klären. Das hätte das 1 : 0 sein müssen!
Ein weiter Abschlag des Heimtorhütters hätte nach einer Kopfballverweigerung unsererseits beinahe eine weitere Großchance von Reinheim gebracht, doch Josh Hitsch bügelte die Panne nochmal aus. 30. Minute
Das etwas überraschende 0 : 1 fiel in der 37. Spielminute. Marius Thielen eroberte in der eigenen Hälfte den Ball, gab ihn auf Lucas Fuhl weiter und dieser spielte einen herrlichen Diagonalball von der Mittellinie links in die rechte Strafraumecke von Reinheim auf Jan Martin. Jan umkurvte noch den letzten Gegenspieler und schoss dann überlegt in das linke, weit offene Toreck ein.
Nun merkte man Reinheim den Wirkungstreffer an und wir dominierten klar das Geschehen.
Erneut brachte ein langer Ball von Lucas Fuhl das reinheimer Tor in Gefahr. Adressat war Jerome Gries, der im Sprint auf den Strafraum zu lief. Der Torwart kam heraus und sprang mit gestrecktem Bein in Jerome hinein. Die Folgen waren blutige Striemen für Jerome und ein Feldverweis für den reinheimer Keeper. Der folgende Freistoß war zwar gefährlich brachte aber nur eine Ecke ein und diese verpuffte schadlos.
Halbzeit
Reinheim wechselte in der Halbzeit und begann die 2. Halbzeit mit einem Angriff, der immerhin einen Freistoß in Tornähe einbrachte. Dieser schlug allerdings nur in der Mauer ein und schien bereinigt. Doch dann spielte sich der eingewechselte Marc Hess über rechts an die Torauslinie, ausserhalb des Strafraums, durch und zirkelte eine Maßflanke auf einen Mitspieler am Fünfer. Glücklicherweise – für uns – verfehlte der resultierende Kopfball knapp unser Gehäuse. Das hätte der Ausgleich sein können!
Unser nächster Angriff lief per langem Diagonalpass aus der Abwehr auf Jerome Gries auf links. Jerome konnte bis zur Torauslinie vordringen und spielte dann auf Meikel Dahm, der weiter auf Walid und der schoss knapp am linken Torpfosten vorbei.
Das 2 : 0 in der 55. Minute erzielte Meikel Dahm. Zunächst spielten wir den Ball abwartend hinten hin und her. Ein etwas unpräziser Ball von Josh Hitsch auf Marius Thielen zwang diesen dann in den Angriff über die linke Aussenbahn. Sein Ball setzte Walid in Szene, der in den Strafraum eindribbelte. Sein perfekter Rückpass von der Torauslinie fand Meikel und der hatte dann keine große Mühe mehr einzudrücken.
Das Spiel schien gelaufen! 0 : 2 für uns, der Gegner in Unterzahl bei einer Affenhitze und hat einen Feldspieler im Tor.
Doch schon im folgenden Angriff verpasste Jan Martin nach schönem Querpass von Jerome Gries das 0 : 3, der abschliessende Schuss von Lucas Fuhl wurde abgeblockt. Reinheim schien sich schon aufgegeben zu haben. Angriffsaktionen waren Mangelware und wenn dann mit langen Pässen aus der Abwehr und leicht abzufangen.
In der 73. Minute wechselten wir Marco Neu für Jerome ein und in der 76. Minute musste dieser nach einer Unbeherrschtheit im gegnerischen Strafraum das Feld auch schon wieder verlassen. Überzahl dahin!
Reinheim „lebte“ nun wieder halbwegs und nahm erneut ernsthaft am Spiel teil. Endgültig wieder im Spiel war der Gastgeber nach einem Foulelfmeter in der 82. Spielminute. Ein langer Ball an unseren Strafraum war bereits in unserem Besitz, doch der Gegner jagte unserem Mann den Ball ab, drang entlang der Torauslinie in den Strafraum ein und ein eindeutiger Armeinsatz brachte den Strafstoß. 1 : 2
Nun flog ein langer Ball nach dem anderen an und in unseren Strafraum. Unsere Spieler verloren völlig den Überblick und bis die reguläre Spielzeit und die gut 4 Minuten Nachspielzeit zu Ende waren, konnten wir froh sein nicht zurück zu liegen und noch mit 10 Mann auf dem Feld zu stehen.

Fazit: 6 Punkte aus Reinheim mitzubringen ist zweifellos ein großer Erfolg!
Dass man sich mit Unbeherrschtheiten und gröbsten Fehlern nicht um einen Teil des Erfolges gebracht hat, ist allerdings reines Glück gewesen! Vielleicht sollte man dies nicht vergessen!

Klaus Wirtz

Viele Torchancen –
aber keine Punkte gegen Biesingen

TuS 1911 Rentrisch II   –   FV Biesingen II      1 : 5 (0 : 2)
TuS 1911 Rentrisch I   –   FV Biesingen I        1 : 2 (0 : 1)

Bei überraschend schönem Wetter fanden etwa 120 Zuschauer den Weg in unser schönes Waldstadion. Der Gast aus Biesingen war bisher ebenfalls nicht gerade optimal in die Runde gestartet und war damit als Gradmesser gut geeignet.

Der Trainer musste erneut die Mannschaft umbauen, da heute Jan Martin und Sargon Youssef ausfielen. Patrick Klahm und Anatole Wessel begannen an ihrer Stelle.

Das Spiel startete mit je einem unvollendeten Angriff für jede Seite. Dann prügelte Johannes Tabellion den Ball weit nach vorne zu Meikel Dahm, der den Ball per Diagonalpass auf Jerome Gries in den Strafraum weiter gab. Der Abwehrspieler bei Jerome versuchte den Ball zu klären und zwang seinen Torwart mit einer Bogenlampe zu einer nicht einfachen Rettungstat. Der folgende Eckball brachte nichts ein.
Erneut erhielt Jerome Gries den Ball am Strafraum in der 14. Minute aus einem Einwurf heraus. Er drehte sich einmal hin und her und gab dann den Ball in den Strafraum auf Walid weiter. Walid lief bis zum Strafraum und schoss. Leider wurde der Ball von einem aufmerksamen Verteidiger geblockt – trotzdem eine gute Möglichkeit.
Nach einem Angriff über rechts und Marius Thielen und Marco Karp kam eine Flanke ideal vor das Tor von Biesingen, doch beide im Strafraum platzierte Angreifer verfehlten den Ball.
Nicht aus dem Nichts aber allemal überraschend ging Biesingen in der 29. Minute in Führung. Nach einem Einwurf wurde der Ball flach vor den Strafraum gepasst. Ein stark abseitsverdächtiger Biesinger brachte den Ball unter Kontrolle und legte ihn kurz quer zu einem weiteren Angreifer. Der nun völlig allein und unbedrängt den Ball zum 0 : 1  flach im Tor versenkte.
Nur eine Minute später stand plötzlich Walid alleine vor dem biesinger Kasten und scheiterte am Torwart.
Ein Angriff über rechts schloss Anatole mit einer schönen diagonalen Rückgabe von der Torauslinie an den Strafstoßpunkt ab. Dort lief Walid ungestört in Position und haute das Ding in den Fangzaun – das hätte der Ausgleich sein müssen. 38. Minute

Halbzeit

Zwar gestalteten wir eingangs der 2. Halbzeit das Spielgeschehen, doch Zählbares kam dabei nicht heraus. In der 58. Minute griff Biesingen über links an und dribbelte und passte sich bis in den linken Strafraum hinein. Schließlich musste Johannes aus seinem Tor heraus und konnte den Flachschuss abwehren – das hätte das 0 : 2 sein können.

In der 60. Minute schenkte uns biesingens Abwehr den Ball per Querpass am eigenen Strafraum. Statt selbst auf das Tor zu gehen, spielte Simon Wagner den Ball quer zu Meikel Dahm, der dann mit einem Flachschuss am herauseilenden Torwart scheiterte.

Der Ausgleich fiel in der 68. Minute durch den kurz zuvor eingwechselten Lucas Karp. Ein wunderschöner flacher Diagonalpass aus der eigenen Hälfte kam direkt in den Lauf von Lucas. Der überlief seinen Gegenspieler und schob den Ball flach am herauslaufenden Torwart ins linke Toreck ein. 1 : 1

Biesingen verlor direkt nach dem Anstoß den Ball, unser Angriff über links kam bis an die Torauslinie, doch der entscheidende Rückpass konnte geblockt werden und die Gelegenheit zur Führung war vertan.

Die erneute Führung von Biesingen kam aus einem trocken ins linke obere Toreck verwandelten Strafstoß zu stande. Marco Karp war per Grätsche auf Höhe des Elfmeterpunktes gegen den biesinger Angreifer vorgegangen und der Schiedsrichter hatte aus gut 50 Metern Entfernung ein Foul erkannt, obwohl der Ball definitiv gespielt wurde.
1 : 2 / 72. Minute

Walid hatte den Ausgleich in der 92. Minute auf dem Fuß . Lucas Fuhl hatte einen sehr schönen Pass gespielt und Lucas Karp diesen clever zu Walid-Tele Habbasch durchlaufen lassen. Der Torwart konnte im Nachfassen die Gelegenheit beenden.

Sogar in der 97. Minute hätten wir noch den Ausgleich machen können. Doch der vorbildlich in den Rücken der Abwehr zurückgelegte Ball von Lucas Karp fand keinen Abnehmer.

Endstand: 1 : 2

Fazit: Wenn Biesingen der Gradmesser für die beforstehende Saison war, dann haben wir wieder ein tiefes Tal zu durchschreiten!

Klaus Wirtz

Kreisliga B Homburg und Bezirksliga Homburg: 2. Spieltag  –  11.08.2019

Ormesheim behält alle 6 Punkte zu Hause!

TuS Ormesheim II   –   TuS Rentrisch II     7 : 2   (2:1)      Tabelle & Spieltagergebnisse
TuS Ormesheim I   –   TuS Rentrisch I       3 : 0   (3:0)      Tabelle & Spieltagergebnisse

Gegenüber dem Auftaktmatch gegen Ballweiler starteten wir in Ormesheim mit einer veränderten Aufstellung. Marco Karp und Robin Gutendorf waren nicht im Kader und wurden durch Marco Neu und Jerome Gries ersetzt. Dabei überraschte Jerome auf Position als Aussenverteidiger doch etwas.

Erneut begannen wir mit einer abwartenden, auf Sicherheit basierenden Taktik. Wie gewünscht erhielt Meikel Dahm demgemäß nach einem schnell ausgeführten langen Torabstoß und einer einzigen Kopfballverlängerung den Ball am ormesheimer Strafraum, ehe sich der Gegner neu formiert hatte, drehte sich nach rechts weg und konnte einen Torschuss absetzen, der nur knapp am rechten Torpfosten vorbei rauschte. Die erste Torgelegenheit des Spieles in der 4. Spielminute.
Auch die zweite Torchance des Spiels gehörte uns. Meikel Dahm wurde quasi an der Mittellinie gefoult. Der folgende Freistoß wurde hoch und fast senkrecht auf das linke Torraumeck gespielt. Zwei Verteidiger verfehlten den Ball und plötzlich stand Simon Wagner 3 Meter vor dem Tor und hatte den Ball. Selbst etwas überrascht und in einem nicht gerade idealen Winkel zum Tor positioniert, wurde der folgende Torschuss Beute des Keepers.

Die kalte Dusche kam in der 16. Spielminute. Pasquale Vasalone erhielt den Ball – aus einem unserer leider häufigen Stockfehler heraus – kurz hinter der Mittellinie in unserer Spielhälfte. Er lief auf zwei unserer Abwehrspieler zu und erkannte wohl die fehlende Entschlossenheit und Abstimmung unserer Spieler, denn er lupfte den Ball zwischen den beiden hindurch und lief nun alleine auf Johannes Tabellion zu. Da der erste Lupfer so gut funktionierte, wurde jetzt auch der herauslaufende Keeper überlupft und es stand 1 : 0 für Ormesheim – und das mit dem ersten Torschuss auf unser Tor.
Nur 5 Minuten später überlief Phillip König unsere Abwehr über links und lies Johannes im Tor keine Abwehrmöglichkeit beim 2 : 0.
Der Anschlusstreffer lag in der 27. Minute in der Luft. Unser Angriff über rechts endete zunächst in einem Einwurf. Danach wechselten wir mit einem langen Diagonalball auf Simon Wagner die Seite. Simon nahm den Ball geschickt an und mit. Kurz vor der Torauslinie passte er den Ball vor das Tor zu Walid-Tele Habbasch. Leider konnte der Torwart auch diesen Ball parieren.
Ein Eckball für Ormesheim brachte in der 34. Spielminute das 3 : 0. Ein simpel, hoch auf den 2. Pfosten geschlagener Ball fand dort den vielleicht 3 Meter vor dem Tor in Position gelaufenen Benjamin Ilgenstein, der unbedrängt keine Mühe mehr hatte den Ball einzuköpfen.

Halbzeit

Unsere Mannschaft machte jetzt das Spiel. Einerseits sicher weil man nichts mehr zu verlieren hatte, andererseits weil Ormesheim sich auf das „Verwalten“ der sicheren Führung beschränkte.
Es dauerte bis in die 58. Minute ehe wir aus einem schnell ausgeführten Freistoß an Marco Neu eine weitere Torchance herausspielten. Der Freistoß wurde auf Jan Martin auf rechts gespielt und dieser gab den Ball sofort mit einer weiten Flanke auf Jerome Gries im Strafraum weiter. Allerdings gelang es Jerome nicht hundertprozentig den Ball zu erreichen und so verfehlte dieser deutlich das Tor.
In der 66. Spielminute traf ein ormesheimer Angreifer aus guter Schussposition im Strafraum nur das Außennetz.
Eine weitere gute Torchance vergab Ormesheim in der 74. Minute als ein Angreifer mit einem langen Ball zentral vor dem Tor bedient wurde und glücklicherweise für uns den Ball fast als Rückgabe in die Arme von Johannes Tabellion schoss.
Schließlich endete das Spiel ohne Nachspielzeit und mit einem verdienten Sieg für Ormesheim.

Fazit: Heute hat man sich fast selbst geschlagen, weil man einfach zu viele „unforced Errors’“ produzierte und sich in den Zweikämpfen zu einfach abgekochen lies.

 

 

1. Spieltag Bezirksliga Homburg Saison 2019/20

TuS gewinnt verdient sein Auftaktmatch!

Bei hochsommerlichen Temperaturen trat unsere Bezirksligamannschaft gegen die II. Mannschaft von Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim an. Vor leider nicht einmal 100 Zuschauer verlagerten wir uns zunächst auf einen sicheren Stand in der Abwehr und gelegentliche Konterangriffe. Dies klappte bereits in den ersten 10 Minuten prima, denn Meikel Dahm oder Jan Martin hätten durchaus hier schon das Führungstor gelingen können. Es dauerte dann immerhin bis zur 25. Minute bevor Jan gemeinsam mit Meikel bei einem Konterangriff  auf den gegnerischen Torwart und einen Abwehrspieler zu lief. Im Alleingang erzielte Jan mit einem Flachschuss schließlich aus vielleicht 15 Metern Torentferung die Führung.

In der 35. Spielminute ergab sich erneut eine gute Kontermöglichkeit und gleich drei unserer Spieler inzenierten den Angriff auf das Tor von Ballweiler.  Walid-Tele Habbasch gab schließlich den Torschuss ab, den ein Verteidiger gerade noch buchstäblich von der Torlinie kratzen konnte. Der folgende Eckball brachte neben einem Kopfball unsererseits auch ein eindeutiges, weil „überkopf“ gestaltetes, Handspiel eines Gästespielers und damit einen Strafstoß. Meikel griff sich den Ball und … vergab wenig eindrucksvoll die Gelegenheit zum 2 : 0. Das Spiel nahm alsu unverändert seinen Lauf und mit 2 Minuten Nachspielzeit und ohne weitere Torchancen ging es mit 1 : 0 in die Halbzeitpause.

Die 2. Halbzeit gestaltete sich von Beginn an unter unserer Tonangabe. Ob dies bereits ein Eingeständnis von Ballweiler an die Temperaturen oder die nun zunehmende Selbstsicherheit unserer Mannschaft war sei dahin gestellt. Jedenfalls bestimmten wir nun das Tempo und das Spielgeschehen. Ein kapitaler Fehler von Ballweiler am eigenen Strafraum läutete das 2 : 0 ein. Der verlorene Ball – nach Freistoß Ballweiler am eigenen Strafraum,  landete bei Meikel Dahm  und der versenkte die Kugel flach und unspektakulär sicher zum 2 : 0  / 50. Spielminute.

Bereits zwei Minuten später greifen wir über links an, der Ball kommt flach vor das Tor, der Torwart wehrt zunächst ab, der Nachschuss trift die Querlatte und Meikel Dahm setzt dann den zweiten Nachschuss in den Sommerhimmel.

Meikel Dahm  ist dann in der 62. Minute der Ausgangspunkt der Ereignisse zum 3 : 0 durch Jan Martin. Er gibt den Ball nämlich von linksaußen nach innen. Walid-Tele scheitert zunächst mit seinem Schuss am Torwart, ehe Jan sich den Abpraller erst zur Seite legt und dann mit einem Schuss unter die Querlatte das 3 : 0 erzielt.  Wohl die Vorentscheidung!

Kurz darauf, 64. Minute, greifen wir über links an und Meikel wird auf Höhe des Strafraumecks vom herauslaufenden Gästetorwart außerhalb des Strafraums glatt weggeflext. Glücklicherweise bleibt Meikel unverletzt, doch die lediglich folgende Verwarnung des Torwart rief schon Unglaube und Heiterkeit hervor!

Ballweiler hatte sich wohl bereits aufgegeben, doch unser allzu laxes Zweikampfverhalten ermöglichte das 1 : 3 in der 68. Minute.

Aus einem Einwurf an der Mittellinie fiel das 4 : 1 in der 71. Minute. Walid-Tele erhielt den Ball, gab diesen nach einer Drehung ins Innenfeld auf Meikel Dahm weiter und der schoss aus zirka 20 Metern unhaltbar in den Winkel des Gästetores ein.

Das Spiel war endgültig entschieden. Trotzdem hatten wir noch 2 vielleicht 3 weitere Möglichkeiten das Ergebnis höher zu gestalten. Es blieb aber beim verdienten 4 : 1.

Fazit:

Seit der Saison 14/15 gelingt mit dem 4 : 1 erstmals wieder ein Auftaktsieg! Besonders die Art und Weise des Sieges sollte der Mannschaft Selbstvertrauen und den Fans und Zuschauern Lust auf mehr geben!

Klaus Wirtz

 

Die Tabelle:

http://www.fussball.de/spieltagsuebersicht/bezirksliga-homburg-bezirk-saarland-bezirksliga-herren-saison1920-saarland/-/staffel/0275C8BSIC000000VS5489B3VVMRAMG3-G#!/

Mitgliederversammlung 2019

Einladung  zur ordentlichen Mitgliederversammlung des Turn- und Sportverein 1911 Rentrisch e.V. am 30. Juni (Sonntag) 2019 im Clubheim, Beginn 17h00.

Tagesordnung:

  1. Begrüßung und Totenehrung
  2. Feststellung der Beschlussfähigkeit – Annahme der Tagesordnung
  3. Bericht des Vorsitzenden
  4. Berichte der Abteilungsleiter
  5. Bericht des Kassierers
  6. Bericht der Kassenprüfer – Antrag auf Entlastung des Kassierers
  7. Aussprache zu den Punkten 4 bis 6
  8. Wahl eines Versammlungsleiters
    Entlastung des Kassierers und des Vorstandes
    Neuwahl des 1.Vorsitzenden
  9. Neuwahl des Restvorstandes unter Leitung des 1.Vorsitzenden
    Stellvertretender Vorsitzender
    Kassierer
    Schriftführer
    2 Kassenprüfer
  10. Mitgliederehrungen
  11. Verschiedenes

Anträge oder Änderungen der Tagesordnung sind bis zum 15. Juni 2019 beim 1.Vorsitzenden Dagobert Hohneck, Im Kirschgrund 15, 66 386 St. Ingbert schriftlich anzumelden.

Dagobert Hohneck

Fußball: Kreisliga B Homburg und Bezirksliga Homburg

Rückrundenverlauf

Nach rein sportlichen Gesichtspunkten beendet unsere Bezirksligamannschaft damit die Saison 2018/2019 auf dem vorletzten Tabellenplatz und muss als 2. Absteiger in die Kreisliga A gehen. Natürlich gibt es noch einige Unwägbarkeiten ……….

Ja, beide für uns einst entscheidenden Relegationsspiele sind zu unseren Ungunsten verlaufen! Absteigen werden wir wohl trotzdem nicht, denn … keine Ahnung warum – wichtig ist ohnehin nur, dass wir in der Bezirksliga bleiben!

Klaus Wirtz

 

Hier die  Ergebnisse in 2019:

30. Spieltag
SG Ballweiler/Weckl./Wolfersheim 2  –  TuS Rentrisch I  0 : 1

29. Spieltag
TuS Rentrisch I  2 : 1  –  SG Bliesgau 2     6 : 0

28. Spieltag
SC Blieskastel-Lautzkirchen 2  –  TuS Rentrisch I  2 : 1

27. Spieltag:
TuS Rentrisch II – SG Parr Altheim II         0 : 3
TuS Rentrisch I – SG Parr Altheim I          2 : 3 

26. Spieltag:
TuS Rentrisch II – SF Reinheim II          ausgefallen
TuS Rentrisch I – SF Reinheim I          1 : 3 

25. Spieltag:
TuS Rentrisch II – SG Niederbexbach II          5 : 1
TuS Rentrisch I – SG Niederbexbach I          0 : 4 

24. Spieltag:
TuS Ormesheim II – TuS Rentrisch II          8 : 2 
TuS Ormesheim I – TuS Rentrisch I          1 : 3 

23. Spieltag:
Sportgemeinde Erbach II – TuS Rentrisch II          5 : 1 
Sportgemeinde Erbach I – TuS Rentrisch I          7 : 1 

22. Spieltag:
TuS Rentrisch II – SV Oberwürzbach II          1 : 2 
TuS Rentrisch I – SV Oberwürzbach I          3 : 1 

21. Spieltag:
FV Biesingen II – TuS Rentrisch II          3 : 1 
FV Biesingen I – TuS Rentrisch I          5 : 0 

20. Spieltag:
TuS Rentrisch II – SV Rohrbach III          2 : 3 
TuS Rentrisch I – SV Rohrbach II          1 : 2 

19. Spieltag:
SV Reiskirchen II – TuS Rentrisch II          4 : 4 
SV Reiskirchen I – TuS Rentrisch I          7 : 0 

Detaillierte Tabellen, Ergebnislisten und Spielpläne im Bereich
„Tabellen Fußball – TuS und St. Ingberter Vereine“

 

Freundschaftsspiele

SV Göttelborn – TuS 1911 Rentrisch   6 : 1

SV Borussia 09 Spiesen – TuS 1911 Rentrisch   6 : 3