12. Spieltag: Sonntag, 27.10.2019

Fast chancenlos in Blieskastel

TuS 1911 Rentrisch II    spielfrei
SC Blieskastel/Lautzkirchen II   –   TuS 1911 Rentrisch I       3 : 0  (1 : 0)

Diesiges Herbstwetter lockte immerhin 108 zahlende Zuschauer ins Stadion in Lautzkirchen.
Der Gastgeber sollte eigentlich vor Selbstbewustsein strotzen, denn die letzten 5 Spiele verließ man das Feld als Sieger! Dem war jedoch nicht so, erst in der 11. Spielminute sahen die Zuschauer einen ersten erfolgversprechenden Angriff über unsere linke Abwehrseite. Der Ball wurde von der Torauslinie zurück gelegt und der Torschuss aus vielleicht 10 Metern leicht seitlich wurde von Niklas Adam im Tor gut pariert.
Es dauerte dann bis in die 23. Minute ehe der zweite Angriff ausgehend von einem Ballverlust unsererseits an der Mittellinie startete. Es ging über links entlang der Aussenlinie bis auf Höhe des Strafraums. Die folgende Flanke in den Strafraum erreichte einen ziemlich frei stehenden Stürmer. Ein herbei eilender Verteidiger brachte im Zweikampf den Gegner zu Fall und der Schiedsrichter entschied auf Strafstoß.
Niklas hielt den Elfmeter, doch der nur leicht zur Seite abprallende Ball wurde von einem heraneilenden Blieskasteler im Tor versenkt. 24′
Es dauerte bis zur 40. Spielminute ehe wir endlich nennenswert vor das Tor von Blieskastel kamen. Eine von Marius Thielen in den Strafraum geschlagene Flanke wurde zu kurz abgewehrt. Simon Wagner sicherte sich den Ball und schoss aus spitzen Winkel auf das Tor. Der abprallende Ball wurde erneut Richtung Tor praktiziert, verfehlte jedoch deutlich das Ziel. Quasi zum Halbzeitpfiff trat ein blieskasteler Abwehrspieler böse von hinten in Beine von Lukas Karp ein. Es gab aber nur Gelb und einen Freistoß, der nichts einbrachte.

Halbzeit: 1 : 0

Kurz nach Wiederanpfiff griff Blieskastel über links an. Die folgende Flanke überfolg Freund und Feind, jedoch landete sie an der Strafraumgrenze bei einem Angreifer und dieser wurde von einem unserer Spieler völlig unnötig mit einem Tritt attackiert. Bei diesem Strafstoß brachte Niklas erneut eine Hand an den Ball, konnte das Tor diesmal jedoch nicht verzögern. /0:2 –  47′
Die endgültige Entscheidung resultierte aus einem Rückpass zum Torwart. Der folgende Querpass ging nämlich daneben, so daß ein Angreifer dazwischen laufen konnte. Dessen Querpass verwehrtete ein zweiter Angreifer unbedrängt zum 3 : 0.

Mit unserer einzigen hochkarätigen Torchance scheiterte Simon Wagner in der 92. Minute am herauslaufenden Keeper von Blieskastel. Allerdings war auch hier ein recht spitzer Winkel hinderlich.

Fazit: Ein wahrlich unispirierter Auftritt der gesamten Mannschaft. Es kann eigentlich nur besser werden!