Saison20-21-Sp02

Bezirksliga und Kreisliga B Homburg 2020/21

… Leidensweg geht weiter!

TuS  Rentrisch I  –    SC Blieskastel/Lautzkirchen II       2 : 3 (1 : 2)

Ein miserabler Start in das Spiel endete bereits nach 5 Minuten mit dem 0 : 1 für Blieskastel durch Pascal Linn. Überhaupt gelang es unser Mannschaft nie sich auf die langen Bälle aus der Abwehr einzustellen. Ein ums andere Mal brannte es lichterloh bzw. schlug es in unserem Kasten ein.

Zunächst sah es so aus als könnten wir das Spiel nach der Anfangsviertelstunde in den Griff bekommen. Wir ließen nun den Ball ordentlich durch unsere Reihen laufen und vor allem über unsere rechte Seite gelangen einige gute Vorstöße mit entsprechenden Strafraumszenen zum Ende hin.
Jerome Gries erzielte mit einem gut platzierten Schuss den mittlerweile verdienten Ausgleich. 25. Minute
In der Folge ergaben sich mehrere gute bis sehr gute Einschussmöglichkeiten für Philip Lanzloth, Jerome Gries, Maurice Nicolaus und Mikel Dahm jedoch ohne zählbares Ergebnis.

Ein langer Ball aus der Abwehr, zwei sich gegenseitig behindernde Abwehrrecken und schon lag der Gast durch Pascal Linn erneut in Führung. 35. Minute. So ging es auch in die Pause.

Nach der Pause war erstmal viel Leerlauf. Es wurde mit allerhand Nicklichkeiten auf beiden Seiten gearbeitet und die Emotionen stiegen an. Als die Nr. 11, Ewczgnski, nach einem Foul in der 68. Spielminute seine Nerven nicht mehr im Griff hatte, musste wegen einer Tätlichkeit das Feld verlassen.
Mit einem Mann mehr auf dem Feld kehrte nun auch der Glaube eine Wende zurück und prompt gelang ein Angriff über rechts in den Strafraum und der frisch eingewechselte Marcel Bauer markierte den Ausgleich. 72. Minute.

Nur 2 Minuten später leitete – genau – ein langer Ball einen Angriff von Blieskastel über die linke Seite ein. Die folgende Flanke gelangte am langen Pfosten zu einem Angreifer, der jedoch den Ball daneben setzte. Leider ertönte in die Situation hinein bereits der Pfiff des noch an der Mittellinie sich aufhaltenden Schiedsrichters. Der folgende Strafstoß wurde von M. Meyer sicher verwandelt und auch 8 Minuten Nachspielzeit reichten nicht zum erneuten Ausgleich.

Klaus Wirtz