Spielbericht vom 5. Spieltag der Verbandsliga Nord/Ost am 04.09.2016

TuS 1911 Rentrisch – FC 08 Homburg

Nach einem verregneten Vormittag erschienen deutlich weniger Rentrischer als gewohnt. Homburg brachte als 2. Mannschaft ebenfalls nicht viele Anhänger mit und so sahen nur etwa 100 Zuschauer das Spiel des Tabellenführers aus Homburg in Rentrisch.
Das Spiel begann mit einer kurzen Abtastphase ehe wir einen Angriff über rechts bis an den Strafraum brachten. Tim Kreutzberger hatte dabei bereits eine gute Schussposition, überlegte aber etwas zu lange und wurde abgedrängt. Tom Lechleiter eroberte den Ball links seitlich des Strafraums zurück und gab ihn wieder in den Strafraum hinein. Phillipp Lanzloth traf mit einem Flachschuss aus 12 Metern Torentfernung in das lange, rechte Toreck. 1 : 0 / 5. Minute
Bereits direkt nach dem Anpfiff spielte sich Homburg mit mehreren schnellen Pässen bis an den Strafraum heran und der folgende Schuss traf den rechten Pfosten ehe wir zur Ecke klärten. Die Ecke kam flach herein. Der erste Homburger lies durch und der zweite schoss auf das linke Toreck. Der Ball prallte von einem Abwehrbein hoch. Der Torwart, ein Abwehrspieler und ein Stürmer sprangen nach dem Ball und schließlich lag er im Tor. 1 : 1 / 6. Minute
Kurz darauf griff Homburg erneut an. Es ging über die linke Außenbahn und mit einer Flanke vor unser Tor. Dort stand unbedrängt ein Stürmer und verwandelte den Ball per Kopf ins linke Toreck. Jetzt spielt zunächst nur noch Homburg und ein dritter Treffer liegt in der Luft.
In der 14. Spielminute brachten wir endlich wieder einen Angriff über rechts nach vorne. Homburg fing den Ball im Strafaum ab, verlor den Ball aber noch in ihrer Hälfte an uns. Der Ball wird schnell nach vorne gespielt und ein erster Schuss von Erol Atalay wurde noch abgeblockt. Der zweite Schuss von Phillipp Lanzloth trifft den Pfosten, sprang gegen den Torwart und kullerte vor das Tor. Julian Lauer kam heran und drückte den Ball zum vermeintlichen Ausgleich über die Linie. Doch der Torjubel war nur kurz, denn avisiert durch den Assistenten gab der Schiedsrichter den Treffer nicht und entschied auf Abseits – eine umstrittene Aktion!
Nun waren wir gleichwertig und das Spiel ging hin und her. Kurz vor der Pause gab es dann in der 43. und 45. Minute zwei schnelle Gegentore. Einmal vorbereitet über links und einmal mitten durch lies man Stürmer von Homburg zum Schuss kommen und diese gaben Johannes Tabellion im Tor keine Abwehrgelegenheit.
Halbzeitstand: 1 : 4
Die zweite Halbzeit wurde von Beginn an von Homburg kontrolliert, ohne dass man energisch auf weitere Treffer spielte. So dauerte es bis in die 59. Minute ehe Homburg eine weitere gute Angriffsanktion über links bis in den Strafraum bringt und nach einem Querpass verwandelt ein mitgelaufener Angreifer aus 10 Metern Entfernung zum 1 : 5.
Nun war die Luft entgültig raus aus dem Spiel. Homburg machte nicht mehr als nötig und brachte das Ergebnis mühelos nach Hause.
Endstand: 1 : 5

Fazit: Homburg war heute 2 Nummern zu groß, aber das ist kein Beinbruch, denn Homburg will aufsteigen und hat den entsprechenden Kader. Wir müssen kleinere Brötchen backen und uns vor allem gegen Gegner in der zweiten Tabellenhälfte schadlos halten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>