Spielbericht vom 7. Spieltag der Verbandsliga Nord/Ost am 18.09.2016

Tus 1911 Rentrisch – SG Schiffweiler/Landsweiler 0:1 ( 0:1)

Bei langsam herbstlichen Temperaturen aber trocken fanden sich in Rentrisch lediglich um die 100 Zuschauer ein. Wohl ein eindeutiges Zeichen der zurückliegenden erfolglosen Auftritte dieser Saison.
Wir begannen das Spiel sofort offensiv und erhielten in der ersten Minute eine aussichtreiche Freistoßposition halbrechts knapp vor dem Strafraum. Der Freistoß von Tim Kreutzberger blieb in der Mauer hängen. Bereits 2 Minuten später erhielten wir erneut einen Freistoß. Dieser wurde erneut von Tim getreten, dieses Mal jedoch als Flanke. Julian Lauer erreichte den Ball und platzierte den Kopfball in Richtung des rechten, unteren Torecks. Leider parierte der Gästekeeper bravourös.
In der neunten Minute versuchte Schiffweiler einen Angriff durch die Mitte aufzubauen. Es folgte ein Pass in die Spitze. Dieser wurde von einem Angreifer abgefälscht nach rechts, wo ein weiterer Angreifer ungedeckt und in stark abseitsverdächtiger Position den Ball an- und mitnahm in den Strafraum hinein. Mit einem mächtigen Schuss aus vielleicht 8 Metern Torentfernung unter die Torlatte überwand er Johannes Tabellion im Tor. 0 : 1 / 9. Minute
Um uns von diesem Schock zu erholen dauerte es 10 Minuten. In dieser Zeit war Schiffweiler feldüberlegen, konnte sich aber keine bemerkenswerten Torchancen erspielen. Leider kassierten wir aber drei Verwarnungen von welchen 2 überflüssig wie ein Gropf waren.
Unsere Mannschaft kämpfte sich schließlich wieder ins Spiel zurück und dominierte auch das Geschehen. Allerdings gelang es kaum ernstlich gefährliche Torgelegenheiten zu erzwingen.
Halbzeitstand: 0 : 1
Nach der Pause ging unsere Mannschaft mit erkennbarem Willen in die Partie und Schiffweiler zog sich weit in die eigene Hälfte zurück. Da erneut auf die deutlich größeren Spielanteile keine entsprechenden Torchancen entstanden, wurde gewechselt. Zunächst kamen Phillipp Lanzloth und Mirco Fuchs ins Spiel und später nach Marius Thielen.
Mit zunehmender Spieldauer liefen unsere Angriffsaktionen immer mehr auf lange Bälle und weite Flanken hinaus. Heiko Hussain wurde als weiterer starker Kopfballspieler nach vorne gezogen und so die Abwehr ausgedünnt.
Zwar gab es nun durchaus die eine oder andere gefährliche Torannäherung für uns, aber gleichzeitig bekam Schiffweiler Freiräume, die jede etwas clevere Mannschaft nicht nur zu Torchancen, sondern auch zu weiteren Treffern umgemünzt hätte.
Nun ja, schließlich mussten wir nach einer Ampelkarte die letzten Minuten noch in Unterzahl spielen und doch hätte Josh Hitsch noch in allerletzter Sekunde den Ausgleich herstellen können. Ein weiter Ball zentral vor das Tor gespielt wurde per Kopf zum rechten Torpfosten verlängert und Josh’s Direktabnahme verfehlte nur knapp das Ziel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>