TuS 1911 Rentrisch – SV Rohrbach 0 : 3 ( 0 : 1)
TuS 1911 Rentrisch II – Viktoria St. Ingbert II 3 : 6

Das Derby gegen Rohrbach war vom Wetter begünstigt und etwa 200 Zuschauer wollten die Begegnung sehen.
Das Spiel begann mit einer gut 15-minütigen Abtastphase in der weder wir noch Rohrbach einen ernsthaften Torschuss abgaben.
Der SV Rohrbach übernahm anschließend das Kommando und erspielte sich binnen 10 Minuten 5 gute Torgelegenheiten. Dann folgte das 0 : 1 in der 26. minute durch unseren ehemaligen Spieler, Christoph Schneider. Er selbst hatte den Angriff in unserer Hälfte eingeleitet und durfte kurze Zeit später den Querpass seines Mannschaftskameraden abschließend ins Tor eindrücken.
In der 30. Minute drang Jerome Gries mit dem Ball und hohem Tempo in den Strafraum von Rohrbach ein. Ein Verteidiger lief in seinen Laufweg und schien wohl auch nach hinten „auszuteilen“. Jedenfall zögerte der Schiedsrichter keine Sekunde und entschied auf Strafstoss. Joshua Hitsch trat an und konnte den Torwart nicht überwinden.
Bis zur Halbzeit geschah nicht mehr viel und es blieb folgerichtig beim 0 : 1 zur Pause.
Zum Start in die 2. Halbzeit gab es erneut eine Aufwärmphase zu sehen in der weder hüben noch drüben etwas geschah. Das 0 : 2 durch Christoph Schneider fiel nach einem langen Anspiel aus der Hälfte von Rohrbach auf Christoph Schneider auf unserer rechten Abwehrseite. Wir reklamierten zwar direkt nach dem Torerfolg auf Abseits, aber der Ball war lang unterwegs und Christoph ist eben sehr schnell, so dass es schwer einzuschätzen war, ob es Abseit war oder nicht. Jedenfalls zog Christoph allen davon und schoss aus vielleicht 12-13 Metern am herauseilenden Thorstn Traudt vorbei ins rechte Toreck. 61. Spielminute
Das Spiel war nun gelaufen und beide Mannschaften schienen es dabei bewenden zu lassen. Doch Christoph Schneider legte auch noch das 3 : 0 in der 69. Minute nach.
Unsere beste Chance hatte der endlich wieder genesene Niklas Rech in der 87. Minute. Vorausgegangen war ein Eckball von rechts. Heiko Hussain gab den Ball vom langen Pfosten auf Niklas in die Mitte zurück und dessen Schuss verfehlte die Querlatte doch um einige Meter.
Endstand: 0 : 3

Fazit: Der Sieg von Rohrbach geht in Ordnung. Insbesondere nach vorne waren wir heute viel zu harmlos um Rohrbach ernsthaft gefährden zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>