Spielbericht vom 3. Spieltag der Landesliga Ost und Kreisliga A Höcherberg am 20.08.2017

FV Oberbexbach – TuS 1911 Rentrisch II 1 : 2 ( 1 : 0)

TuS 1911 Rentrisch I – SC Blieskastel/Lautzkirchen 2 : 4 ( 0 : 1)

Unter angenehmen Temperaturen und leichter Bewölkung fand das Heimspiel gegen den Meisterschaftsfavoriten aus Blieskastel/Lautzkirchen in unserem schönen Waldstadion statt. Es fanden sich etwa 200 Zuschauer ein, worunter sich auch etliche Blieskastler gemischt hatten.
Sofort mit Anpfiff übernahmen wir das Kommando, störten früh und bedrängten das Tor der Gäste. Diese schienen von unserem forschen Auftreten einigermaßen überrascht und erwehrten sich ersteinmal nach Kräften ihrer Haut.
Leider brachte dann ein weiter Einwurf auf Höhe des rechten Strafraumecks die überraschende Führung für Blieskastel. Der Ball wurde bis an den kurzen Pfosten geworfen und dort deprimierender Weise von einem unserer Spieler auf den 2. Pfosten verlängert. Ein dort in Stellung gelaufener Angreifer versenkte den Ball ohne Mühe im Tor. 0 : 1 / 11. Min.
Wir liesen uns nicht lange beeindrucken und spielten weiter nach vorne. In der 19. Minute drang Erol Atalay über links in den Strafraum von Blieskastel ein. An der Ausseninie angekommen gab er den Ball halb hoch vor das Tor an den Fünfer. Jerome Gries versuchte den Ball mit einer Art „Seitfallzieher“ zu verwandeln, verfehlte das Tor jedoch in der Höhe.
Bis zur Halbzeit gab es noch auf beiden Seiten kleinere Torgelegenheiten, Tore fielen aber nicht mehr.
Halbzeitstand: 0 : 1
Der erste Angriff dank Anstoß fiel Blieskastel/lautzkirchen zu und der hatte es in sich. Zunächst spielte man über die rechte Angriffsseite fast bis an die Torauslinie, wurde dann aber bis an die Mittellienie zurückgedrängt. Ein nun folgender hoher Ball an unseren Strafraum führte trotz einer Überzahl der Abwehrspieler von 3 : 1 zu einem direkten Freistoß zentral vor dem Tor mit einer Entfernung von vielleicht 20 Metern. Der Spielertrainer der Gäste, Torsten Ostermann, nahm Maß und versenkte den Ball im rechten Torwinkel. Thorsten Traudt war noch mit den Finerspitzen am Ball, aber der Schuss war zu platziert. 0 : 2 / 48. Minute
Es folgte in der 63. Minute ein Gästeangriff über die linke Angriffsseite. Am Strafraum wurde der Ball quer gespielt und der aus dem Halbfeld heranlaufende Peter Pusse konnte den Ball unbedrängt an und mitnehmen. Thorsten Traudt hatte beim abschließenden Flachschuss aus 12 Metern keine Abwehrchance. 0 : 3 / 63. Minute
Ein schöner, schneller Angriff über unsere rechte Angriffsseite brachte in der 71. Minute das 1 : 3. Luckas Karp zog von der Aussenlinie in die Mitte des Spielfeldes und auf den Strafraum zu, spielte den Ball exakt durch die Viererkette zu Jerome Gries und der versenkte den Ball flach im Tor.
Nur 6 Minuten später erhielten wir einen Freistoß auf Höhe des rechten Strafraumecks von Blieskastel. Der Freistoß wurde kurz ausgeführt auf Lucas Fuhl, der ging noch einige Meter am Strafraum quer und zog flach in Richtung linke unter Torecke ab. Ein Abwehrspieler berührte den Ball noch, konnte ihn aber nicht mehr aufhalten. 2 : 3 / 78. Min.
Direkt aus dem Anstoß heraus griff Blieskastel nun über unsere rechte Abwehrseite an. Überlief einfach Mittelfeld und Abwehr, drang in den Strafraum ein und ein abschließender Querpass am Fünfer fand am 2. Pfosten Nico Bauer, der den Endstand von 2 : 4 markierte.

Fazit: Unsere Mannschaft zeigte einige vielversprechende Ansätze. Gleichzeitig gab es allerdings auch bedenkliche Schwächen in der Abwehr und teils vor dem gegnerischen Tor zu sehen. Sollte Blieskastel tatsächlich der herausragende Meisterschaftsfavorit sein, dann kann man die Leistung sogar als Steigerung betrachten ………
Klaus Wirtz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>