Spielbericht vom 8. Spieltag der Landesliga Ost und Kreisliga A Höcherberg am 24.09.2017
SG Blickweiler/Breitfurt  –  TuS Rentrisch II 5 : 1 (0:1)
SG Blickweiler/Breitfurt  –  TuS Rentrisch I 3: 0 (1:0)

In Blickweiler war „Kerb“ und erfreulich viele Zuschauer fanden sich am Sportplatz ein.

Unsere Kreisliga-Truppe präsentierte sich über weite Strecken als Herr der Lage und konnte in der 30. Minute durch Karam Alhaj in Führung gehen. Diese Führung hielt bis  in die 58. Minute. Der Gastgeber ging schließlich in der 75. Minute in Front und setzte nun in Überzahl noch 3 weitere Treffer oben auf.

Die Landesligapartie verlief zunächst ausgeglichen, wobei Blickweiler die besseren „Ansätze“ um in Führung gehen zu können zeigte. Die Führung in der 23. Minute per Foulelfmeter war verdient, allerdings ziemlich unnötig vom Torwart verursacht. In der Folge hatte Blickweiler noch eine 100%-Chance zum 2 : 0 konnte diese aber nicht nutzen.
Pausenstand: 1 : 0

Der 2. Durchgang brachte bereits in der 46. Minute die Vorentscheidung. Unfassbar einfach erlaubten wir dabei einen Vorstoß über rechts bis an die Strafraumgrenze, die folgende Hereingabe versuchte ein Abwehrmann zu klären und versenkte sie dabei unhaltbar im eigenen Tor.

Keine 4 Minuten später büßten wir dann wegen „Unbeherrschtheit“ (Gelb) und „Disziplinlosikeit“ (Gelb-Rot) unseren 11. Mann ein.

In der 60. Minute erzielte Blickweiler aus einem gut getretenen Freistoß aus 18 Metern Torentfernung das 3 : 0.

Blickweiler tat nun nur noch das Notwendigste und wir wollten  oder konnten kein substanzielles Spiel nach vorne aufbauen und so endete das Spiel auch 3 : 0  für Blickweiler.

 

Fazit: Ja, wir sind in beiden Mannschaften stark ersatzgeschwächt. Trotzdem ist festzustellen, dass wir mit den gleichen Fehlern beginnen (oder weitermachen?) wie die letzten Jahre auch. Wir führen fast keinen erfolgreichen Zweikampf, weil wir viel zu weit vom Gegner entfernt sind. Wir glauben durch unsaubere Zweikampfführung (teilweise überhart) uns Vorteile verschaffen zu können ( 1: 0 Strafstoß, 3 : 0 Freistoß). Statt uns an die eigene Nase zu fassen werden wir „gesprächig“ (Feldverweis).
… aber das mag auch nur eine verkappte Sichtweise eines „Außenstehenden“ sein.

Klaus Wirtz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>