Spielbericht vom 10. Spieltag der Landesliga Ost und Kreisliga A Höcherberg am 08.10.2017
ASV Kleinottweiler II  –  TuS Rentrisch II    4 : 3
ASV Kleinottweiler I   –  TuS Rentrisch I     2 : 2 (1:0)

Das nasskalte Herbstwetter verhinderte in Kleinottweiler größere Zuschauerzahlen. Zumindest während der Landesligapartie blieb es allerdings trocken (von oben).

Unsere Mannschaft begann aggressiv und lies zunächst kaum Aktionen des Gastgebers zu. Selbst waren wir jedoch nicht in der Lage am und im Strafraum die Abschlüsse zu machen. So führte der tatsächlich erste Angriff von Kleinottweiler über unsere rechte Abwehrseite zunächst bis auf die Torauslinie und dann per Querpass zum überraschenden 1 : 0 / 10. Min.

Das Gegentor baute Kleinottweiler im gleichen Maße auf wie es uns verunsicherte. Der Gastgeber wurde feldüberlegen und erspielte sich weitere Torchancen, die durchaus zum 0 : 2 hätten führen können. Unerklärlich bleibt dabei auch, dass wir gleich zweimal bei 5:1 und 5:2 Überlegenheit weder die Gegenspieler zustellen konnten noch den Raum schließen konnten.

Halbzeitstand: 1 : 0

Im zweiten Durchgang begann unsere Mannschaft neu konzentriert und motiviert mit endlich wieder engerem Gegenspielerkontakt. Der Ausgleich fiel aus einem schnellen Angriff über mehrere Stationen. Johnathan Fuss spielte schließlich den Ball durch die Abwehrreihe am Strafraum und Jonas May grätschte den Ball zu Lucas Karp vor dem Tor, der den Rest erledigte. 1 : 1 / 48. Min.

Nun waren wir gute 20 Minuten Herren der Lage und erhöhten ständig den Druck. Kleinottweiler schien die Luft oder das Selbstvertrauen ausgegangen zu sein. Doch wie das so ist, wenn man selbst keine Nägel mit Köpfen macht! In der 78. Minute brachte Kleinottweiler einen Angriff nach vorne. Patrick Klahm konnte zunächst noch für den herausgelaufenen Johannes Tabellion abwehren, doch der zweite Torschuss nach Hereingabe auf den 2. Pfosten brachte die erneute Führung für Kleinottweiler.

Kurz darauf gab es einen direkten Freistoß für uns in zentraler Position etwa 18 Meter vor dem Gehäuse des Gastgebers. Der Freistoß verfehlte wirkungslos das Tor, doch der Gastgeber war zu diesem Zeitpunkt nur noch zu neunt, denn unfassbarerweise gingen zwei Kleinottweilerer den Schiedsrichter derart an, dass einmal Gelb-Rot und einmal Rot die Folge waren.

Die verbleibenden 10 Minuten spielten sich quasi ausschließlich in der Hälfte von Kleinottweiler ab. Lukas Fuhl vergab erst eine gute Torgelegenheit aus vielleicht 8 Metern, erzielte dann jedoch den Ausgleich in der 90. Minute per Flachschuss.

Endstand: 2 : 2

 

Fazit: Wir starteten gut, hätten zur Halbzeit schon deutlich zurück liegen können und verdienten uns Dank einer sehr guten 2. Halbzeit redlich einen Punkt. Darauf kann man aufbauen!

 

Klaus Wirtz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>