Spielbericht vom 12. Spieltag der Landesliga Ost und Kreisliga A Höcherberg am 22.10.2017
SV Hellas Bildstock II  –  TuS Rentrisch II    8 : 0 (4:0)
SV Hellas Bildstock I   –  TuS Rentrisch I     6 : 1 (3:1)

Nasskaltes Herbstwetter vierzehn Gegentreffer und natürlich keine Punkte. Auch das ist wohl Chronistenpflicht!

Die erneut stark durch Verletzungen und Krankheiten geschwächte Kreisligamannschaft hatte gegen den Tabellenführer aus Bildstock nicht den Hauch einer Chance. Schön verteilt erzielte Bildstock 4 Tore je Halbzeit und wir konnten nicht einmal unzufrieden mit dem Ergebnis sein.

Die Landesligapartie bot ein ähnliches, wenn auch nicht gleiches Bild. Gleich zu Anfang bettelten wir um den Führungstreffer des Gastgebers und wurden in der 6. Minute durch einen abgefälschten Schuss von der Strafraumgrenze erhört.
Nun lief es besser und wir erschienen auch das eine oder andere Mal vor dem Strafraum von Bildstock. Fast Überraschend dann das 2 : 0 in der 22. Spielminute, dem auf dem Fuße in der 25. Minute das 3 : 0 folgte.
Abermals erholten wir uns von den Gegentoren und spielten fast auf Augenhöhe mit. Dem Anschlußtreffer in der 45. Minute der ersten Halbzeit ging ein Angriff über mehrere Stationen über unsere linke Angriffseite voraus. Allerdings wäre es nie zu einer Torchance gekommen, wenn der letzte Abwehrspieler den abgefangenen Ball nicht mit einem Stoplerstein verwechselt hätte. Gerome Gries lief seinem eigenen Pass hinterher, nahm dem Gestrauchelten den Ball weg, überlief den herauseilenden Torwart und versenkte den Ball gekonnt unaufgeregt im Tor.

Halbzeitstand: 3 : 1

Die zweite Halbzeit lief zunächst ausgeglichen. In der 56. Minute gelang es uns auch in mehreren Versuchen den Ball nicht entscheidend aus der Gefahrenzone zu bekommen und die Vorentscheidung zum 4 : 1 war perfekt.
Nur 3 Minuten später spielten wir uns sehr schön bis an den Fünfer von Bildstock, konnten den Ball dann aber trotz aussichtsreichster Ausgangsposition nicht im Tor versenken.
Ein erneuter Doppelschlag in der 64. und 66. Minute stellte das Endergebnis her. Bildstock schaltete nun auf Kraftsparen und wir waren einfach nicht durchschlagskräftig genug um das Ergebnis noch etwas freundlicher zu gestalten.

Endstand: 6 : 1

Fazit: Gegen Bildstock kann man verlieren, das Ergebnis war am Ende vielleicht sogar einen Tick zu hoch. Doch sollten wir uns nicht täuschen, ohne Punkte steigt man ab!

Klaus Wirtz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>